Trans* in Beziehung – Selbsterfahrungswochenende zum Thema Körperlichkeit und Sexualität

Samstag 07.11.2020 und Sonntag 08.11.2020 jeweils von 14 bis 18 Uhr
onlinemit Ines Voigts

Anmeldeinfos siehe unten

Dieses Wochenende richtet sich an Paare und andere Beziehungskonstellationen, bei denen mindestens eine Person trans*, nichtbinär oder gendernonkonform ist. Alle sexuellen Orientierungen, Beziehungskonstellationen und Gender-Identitäten sind willkommen, unabhängig davon an welchem Punkt ihres (Transitions)Weges sie sich befinden. Wir wenden uns den The­men Lust und Sexualität_en in einem achtsamen Rahmen und in klei­ner Gruppe zu:

  • Was bedeutet Lust für mich? Wie zeigt sie sich in unserer Beziehung?
  • Wo erleben wir Lust und Neugierde, wo Frust und Schmerz?
  • Wie kann ich mich für mich selbst und mein Gegenüber öffnen?
  • Was wünsche und ersehne ich mir in unserer Beziehung?
  • Wie kommuniziere ich Grenzen und Wünsche?

Wir setzen uns gemeinsam mit diesen und ähnlichen Fragen ausein­ander, um der Lust auf die Spur zu kommen. Das Seminar ist erfahrungsorientiert: Kreative und körperthe­rapeutische Methoden, Bewegung, angeleitete Massagen, Übungen zur Selbstreflexion, Austausch im Paar und in der Gruppe. Der Fokus liegt auf der Entfaltung der eigenen Erlebnisfähigkeit und dem Erkun­den eigener Wünsche und Bedürfnisse. Vorerfahrungen sind nicht notwendig, alle Übungen finden bekleidet statt. Alle Übungen sind trans*/nichtbinaritäts-sensibel konzipiert. Alle Teilnehmenden werden ermutigt selbst zu entscheiden wie sie die Übungen für sich gestalten und ggf. uminterpretieren. Neugier auf sich selbst und die eigene Beziehung ist günstig.

Die Plätze sind begrenzt auf maximal 6 Paare/12 Teilnehmende. Bitte meldet euch nicht allein an, sondern mindestens zu zweit als Paar/Beziehung. Die Veranstaltung wird finanziert von Trans*Recht e.V. Zur Anmeldung ist eine Gebühr von 15€ pro Paar/Beziehung erforderlich. Anmeldung bitte per Mail an anmeldung@trans-recht.de