Trans* und inter* Menschen inkludieren in (Sozial)Psychiatrie und Suchthilfesystem

Termine im September bis November 2022 – online

Online-Fortbildungspaket für Leitungskräfte und Mitarbeitende aller Organisationen und Fachbereiche des (sozial-)psychiatrischen und Suchthilfesystem Bremens

mit Luan Pertl

Modul 1: Lebensrealitäten von trans*, inter*, nicht-binären Menschen kennenlernen
Modul 2: Barrieren abbauen für trans*, inter*, nicht-binäre Nutzer*innen
Modul 3: Auf den Weg machen zu einem trans*, inter*, nicht-binär inklusiven Hilfesystem (für Leitungskräfte)

Was bietet das Fortbildungspaket?

  • Unterstützung für Leitungskräfte und Mitarbeitende, die vorgeschriebene Gleichbehandlung von trans*, inter* und nicht-binären Nutzerinnen in ihrem jeweiligen Praxisalltag umzusetzen
  • Zwei aufeinander aufbauende online Module vermitteln Wissen und größere Sicherheit im Umgang mit trans*, inter* und nicht-binären Nutzerinnen
  • Entwicklung von Strategien zum Abbau von Barrieren im eigenen Praxisalltag, z. B. als Verwaltungskraft, Klinikleitung, Genesungsbegleitung, pädagogische, therapeutische oder pflegerische Fachkraft
  • Speziell für Leitungskräfte bietet das Fortbildungspaket in einem zusätzlichen dritten Präsenz-Modul die gemeinsame Entwicklung von Maßnahmen zur institutionellen Umsetzung eines trans*, inter*, nicht-binär inklusiven Hilfesystems

Anmeldung

Alle Details, Anmeldeinformationen und Teilnahmebeiträge als PDF gebündelt hier

Das Projekt Doing Gender ist bei der Initiative zur sozialen Rehabilitation e. V. angesiedelt und ein durch die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz gefördertes Modellprojekt. Das Projekt, so wie auch das Fortbildungspaket, entstand in der Zusammenarbeit mit der AG Gender. Die AG Gender ist ein Zusammenschluss von Mitarbeitenden, Leitungskräften und (ehemaligen) Nutzer*innen des psychiatrischen und Suchthilfesystem sowie Interessierten. Dort wurden 2011 die Gender Leitlinien für die psychiatrische Versorgung in Bremen entwickelt und 2022 überarbeitet.