Online-Konferenz „Trans*freundlichkeit als Standortfaktor: Trans* Personen erfolgreich an das eigene Unternehmen binden“

Donnerstag 24. Februar 2022 von 10.00 bis 17.00 Uhr – online

Moderation einer Veranstaltung des Bundesverband Trans* (BVT*) mit Keynotes, Impulsvorträge und Werkstatt für Personaler*innen und Arbeitgeber*innen in Fortsetzung des EU-Projektes Transvisible

Zielgruppe: Personaler*innen, Betriebsräte, Personalräte, LSBTIQ-Netzwerke, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte sowie weitere unternehmensinterne Gremien wie Schwerbehindertenvertretung, Jugend- und Auszubildendenvertretungen uvm.


Noch gibt es freie Plätze
Anmeldeinfos siehe unten

Durch ihre Erfahrungen im Rechts- und Medizinsystem sowie durch das Navigieren trans*feindlicher Umfelder erwerben trans* Personen viele Kompetenzen, die auch im beruflichen Alltag wichtig sind: Durchsetzungs- und Durchhaltevermögen, zielgruppengerechte Kommunikation oder auch Kommunikation in Konfliktsituationen und Krisen. Das macht sie zu wertvollen Mitarbeiter*innen.

Werden trans* Personen im Rahmen von Mitarbeitenden-Bindung gezielt angesprochen, hat das Vorteile für beide Seiten: Unternehmen erhalten kompetente Fachkräfte, weniger Wissen geht verloren und Arbeitnehmer*innen haben weniger Karrierebrüche durch den Verbleib bei dem*der selben Arbeitgeber*in.

Die diesjährige Transvisible-Tagung dreht sich aus diesem Grund um das Thema Mitarbeitenden-Bindung: Wie können Unternehmen trans* Personen an sich binden? Welche Anreize sollten gesetzt und welche Lebensumstände mitgedacht werden? Wie können Unternehmen Umstände, die trans* Personen zum Gehen bewegen, gezielt abbauen? Wie kann ein Unternehmen ein trans*-unterstützender Ort werden und wie wird das nach außen kommuniziert?

Am 24.02.2022 möchten wir diese und weitere Fragen in Impulsvorträgen und mehreren Werkstätten beantworten und bearbeiten. Die Vorträge und Werkstätten werden praktische Themenfelder rund um das Thema Mitarbeitenden-Bindung, Transition im Job und weitere personalpolitische Themen aufgreifen. Eingeladen sind Personaler*innen, Betriebsräte, Personalräte, LSBTIQ-Netzwerkende, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte sowie weitere unternehmensinterne Gremien wie Schwerbehindertenvertretung, Jugend- und Auszubildendenvertretungen und alle Interessierte.

Die Teilnahme ist kostenfrei – Anmeldeschluss: 23.02.2022 um 12 Uhr
Ausführliches Programm und Anmeldung auf der Veranstaltungsseite des BVT*.